Werner von der Schulenburg
c.a. 1940